Zurück zur Homepage

Studie zur akuten Giftigkeit des Unkrautvernichtungsmittels Diuron bei oraler Verabreichung durch eine Magensonde an Vögel (Virginiawachteln)

Art: Auftragsforschung
Datum: Februar 2001
Autor: P. Leuschner
Durchgeführt durch: LPT Laboratory of Pharmacology and Toxicology GmbH & Co. KG
Tiere: 60 Virginiawachteln

Diuron ist der Handelsname eines von Bayer hergestellten Unkrautvernichtungsmittels. Der Wirkstoff in Diuron trägt die chemische Bezeichnung DCMU. In diesem Tierversuch wird die akute Giftigkeit bei oraler Aufnahme (Verzehr) dieses Stoffes an Virginiawachteln getestet. Hierzu werden die Wachteln in sechs Gruppen eingeteilt – fünf Dosis-Gruppen und eine Kontrollgruppe, die aus jeweils zehn Tieren bestehen. Die Tiere erhalten verschiedene Dosierungen der Substanz (260, 432, 720, 1200 und 2000 mg/kg Körpergewicht) per Zwangsfütterung bzw. Magensonde über einen Zeitraum von 14 Tagen. Bei Versuchsanfang sind die Wachteln ca. 16 Wochen alt und haben ein Körpergewicht zwischen 170 und 208 Gramm.

Nach der Gabe der Substanz werden die Vögel bis zu 120 Minuten auf akute Vergiftungserscheinungen hin observiert. Zweimal täglich werden die Testgruppen auf Todesfälle überprüft und das Körpergewicht wird an den Testtagen 0, 5, 8 und 15 kontrolliert. In der Versuchszeit von 14 Tagen werden in der Kontrollgruppe keine Todesfälle gezählt, in der höchstdosierten Gruppe von 2000 mg/kg Körpergewicht versterben in dieser Zeit jedoch alle Tiere.

Die Wachteln aus der am niedrigsten dosierten Testgruppe zeigen keine Auffälligkeiten, die Wachteln aus der nächst höher dosierten Gruppe haben ein reduziertes Körpergewicht. In der Gruppe mit 720 mg/kg sind die Vögel lethargisch, teilnahmslos, haben gesträubte Federn und ein reduziertes Körpergewicht. Die Gruppe mit 1200 mg/kg zeigt die gleichen Symptome und zusätzlich Bewegungsunlust, Atemnot und Bauchlage. In der höchstdosierten Gruppe zeigen sich alle Symptome und eine sehr starke Gewichtsabnahme von beinahe 50 % an Testtag 8. Am Versuchstag 14 sind alle Tiere dieser Gruppe verstorben. Die tödliche Dosis LD50* wird nach diesem Versuch auf 1104 mg/kg Körpergewicht festgelegt. Keine Reaktionen zeigen sich bei 260 mg/kg und erste Intoleranzreaktionen bei 432 mg/kg.

LD50-Test
Als letale Dosis (LD) wird die für einen Organismus tödliche Stoffmenge bezeichnet. Bei LD50-Tests wird im Tierversuch überprüft, ab welcher Stoffmenge die Hälfte der Untersuchungsgruppe stirbt.