Allgemein

Veröffentlicht am 1. Januar 2017

Mit Elan ins neue Jahr

Liebe Unterstützer*innen,

vielen Dank für die nunmehr dreieinhalb Jahre, die ihr uns schon begleitet und die Kampagne tatkräftig unterstützt! In dieser Zeit haben wir gemeinsam so einiges auf die Beine gestellt:

Die Kampagne startet mit einem Aktionswochenende im Sommer 2013. Weitere kraftvolle Großdemos folgen im Herbst 2014 und im Sommer 2015. Wer erinnert sich noch an die 3-Tage-Mahnwache? Ebenfalls eine tolle Aktion, bei der Aktivist*innen über drei Tage und Nächte vor dem Labor ausharren. Der Protest wird stets vielfältig auf die Straße gebracht, z. B. mit Laternenumzügen 2013 und 2014 oder einer eine Fahrraddemonstration zum Labor. 2015 wird zudem satirisch die “goldene Spritze” an das Hamburger Veterinäramt verliehen.

Durch eine Demonstration gegen den Geschäftsführer Jost Leuschner wird der Protest direkt zu einem der Hauptverantwortlichen getragen. Im Mai 2016 kann der Betriebsablauf durch eine erfolgreiche Blockade des Hauptgeländes in Neugraben über mehrere Stunden gestört werden.

 

Neben diesen spektakulären Aktionen sind zudem auch die kontinuierlichen Demonstrationen vor dem Unternehmenssitzen in Neugraben und Mienenbüttel wichtig, die LPT immer wieder zeigen, dass ihr Tun nicht vergessen und nicht einfach hingenommen wird. Ebenso sind etliche Online- und Telefonaktionstage gegen LPT und diverse Geschäftspartner wichtig, weil sie den Unternehmen klar machen, dass die Öffentlichkeit nicht hinter Tierversuchen steht. So wird immer mehr Druck auf das Unternehmen aufgebaut. In den letzten Jahren finden auch einige Demonstrationen gegen Geschäftspartner statt, wie Sost, Hassa Laborbedarf in Lübeck und Mebo Sicherheit sowie die Anwaltskanzlei Prinz Neidhardt Engelschall.

Ein Zuliefererbetrieb beendet, durch die Kampagne LPT-Schließen aufmerksam geworden, die Zusammenarbeit mit LPT. Weitere Hinweise darauf, dass die Proteste Wirkung zeigen, ist das Aufrüsten von LPT, bspw. mit höheren Zäunen. Auch einige Nachbar*innen des Labors machen ihren Unmut über das Labor sichtbar. Welche Brisanz das Thema zu haben scheint, wird durch die im laufe der Proteste zunehmende Einschränkung der Demonstrationsfreiheit sichtbar, gegen die 2016 Klage eingereicht wird.

Wir sind gespannt, was das Jahr 2017 bereit hält. Es wird sicher spannend werden. Wir freuen uns, wenn ihr die Kampagne LPT-Schließen weiterhin so tatkräftig unterstützt wie bisher!

Bis jeder Käfig leer steht!
Eure Kampagne LPT-Schließen



Comments are closed.

Back to Top ↑